Die Herausforderung der Kundenrückgewinnung

Viele Energieanbieter haben Nachholbedarf im Bereich Kündigeransprache - und wie Datenanalyse dabei helfen kann.

"Eine Verbraucherumfrage der Marktforscher von EuPD Research attestiert Energieversorgern Schwächen im Service. Diese reagieren demnach kaum auf die Kündigung von Stromverträgen." Selten wird diese Problematik so explizit angesprochen wie vergangene Woche im energate messenger+. Laut dem Artikel reagierten die Energieanbieter bei knapp 60% der befragten 500 Haushalte gar nicht auf eine Kündigung. Doch wie kann die Herausforderung der Kundenrückgewinnung gewinnbringend gemeistert werden?


Die Motivationen hinter den Kündigungen sind so individuell wie die Kundinnen und Kunden selbst. Daher ist es zentral, zu diesem kritischen Zeitpunkt personalisierte Massnahmen zur Kundenrückgewinnung einzusetzen. Immer mehr Energieanbieter setzen auf Datenanalyse und Automatisierung, um die dafür benötigten Ressourcen zu minimieren. Methoden aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz ermöglichen die Ermittlung kundenindividueller Merkmale wie Kündigungsgründe anhand des bisherigen Kundenverhaltens. Dieses Wissen erlaubt eine automatisierte und gezielte Kündigeransprache.

Artikel teilen